0 In Hattitude

Outfit-Knigge: You can leave your hat on?

Wie war das nochmal mit dem Schuhe ausziehen in fremden Wohnungen? Für den einen ist es eine Knigge-Empfehlung (=Pflicht), für den anderen ein Fashion-Affront. Mit Hüten verhält es sich ähnlich.


Ein Hut ist nicht nur ein Kopfwärmer, sondern gehört zum Outfit, also sollte ich ihn in geschlossenen Räumen nicht zwingend abnehmen müssen, oder? Meine Hose ziehe ich ja auch nicht hinter der Bürotür aus. Trotzdem wirft eine Kopfbedeckung in geschlossenen Räumen immer noch genug Fragen auf und zeichnet oft genug die Fragezeichen deutlich ins Gesicht. Das sorgt auch beim Träger oft genug für Unbehagen.

Also, die Hose ziehe ich am Schreibtisch natürlich nicht aus, aber ich kann durchaus das Argument verstehen, dass man in der U-Bahn ja auch die Sonnenbrille absetzt. Weil ich die Menschen, die in der U-Bahn ihre Sonnenbrille auflassen, auch absolut nicht verstehe. Aber! In dem Falle ist die Sonnenbrille auch zweckentfremdet, denn seltenst wird man im Waggon geblendet. Als Teil des Outfits funktionieren die Sunnies aber auch im Haar oder mal eben in den Ausschnitt gehängt. Ein Hut in der Hand sieht dagegen einfach aus, als wäre man gerade eben mit dem Erlös der Straßenmusiker getürmt – aufsetzen geht nicht, wegwerfen aber irgendwie auch nicht. Wäre ja unmoralisch.

Was ist also die Devise? Der Hut gehört zum Outfit. Ohne Hut ist das Outfit nicht nur ein ganz anderes, man sieht gegebenenfalls auch die typische Hutfrisur. Krisseliger Haaransatz und der geknickte „Hutkranz“ gehört aber eben nur UNTER den Hut. Das ist das Schöne an der Hutfrisur – man sieht sie nicht.

Allerdings: Im Theater, im Kino und im Schwimmbad sollte man den Hut aus Höflichkeit der anderen gegenüber absetzen. Ist dann ja sowieso dunkel, bzw. die Hutfrisur erübrigt sich. Bei Dozenten Jahrgang Breitcordhosen (ca. anno 1940) sollte man eventuell auf den Hut verzichten, zumindest in Seminaren. Und wenn die Schwiegereltern zum Sonntagsessen einladen (ob zu Hause oder im 4-Sterne-Stoffservietten-Restaurant), funktioniert ein Outfit ohne Hut vielleicht besser. Der Knigge jedenfalls sagt zum Damenhut nur: Aufbehalten, wenn es zum Anlass passt. Also, go for hat!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply