0 In Kolumne

Hut ab! And the Oscar goes to…

Es war eine lange Nacht, aber gerade als ich mich gefragt hab, wieso man auf den Roten Teppichen dieser Welt nie Outfits mit Hüten sieht, wurde ich bei den Oscars 2016 eines besseren belehrt.


the oscar goes to hatquarterEr hat endlich einen Oscar! Leonardo DiCaprio, sechs Mal nominiert, für The Revenant endlich belohnt, war eines der Highlights der diesjährigen Oscar-Verleihung in Los Angeles. Seine Dankesrede jagte nicht nur mir die Tränchen in die Augen (endlich! und dann predigt er auch noch den Umweltschutz!), sondern auch seiner Freundin / ewigen Traumfrau Kate Winslet. Wie toll war ihr gemeinsamer Red Carpet Auftritt? Wie sehr hat sie sich gefreut ihren langjährigen Kumpel zu sehen? Ich bin verliebt. Rose & Jack forever!

the oscar goes to hatquarter

Aber nicht nur Leo sorgte bei mir für helle Aufregung, sondern auch der Gewinner der Kategorie „Bester Nebendarsteller“, Mark Rylance. Denn gerade als ich mir einen langen Text zum Thema Warum auf dem Roten Teppich kein Hut getragen wird vornehmen wollte, widerlegte der „Bridge of Spies“-Darsteller meine Theorie. Man muss dazu sagen, wer den Schauspieler kennt weiß, dass er fast immer Hut trägt – es ist quasi sein Markenzeichen.
the oscar goes to hatquarterABER! Auch der King of Hats Pharrell Williams kam ohne seinen Riesenhut auf den Roten Teppich in Hollywood. Dafür allerdings mit merkwürdig blondierten Haaren. Hätte er doch mal auf den Hut gesetzt.

Sonst bin ich aber sehr zufrieden mit den Outfits auf den Oscars 2016. Ich fand Alicia Vikander wunderschön, auch wenn die große Mehrheit ihr Kleid als Flop beurteilte. Tssss. Diese Leute haben einfach eine Kindheit ohne Disney-Filme verbracht.

Habt ihr auch die Oscars geschaut?
the oscar goes to hatquarterthe oscar goes to hatquarterthe oscar goes to hatquarterthe oscar goes to hatquarter

Credits: Pinterest, Getty Images

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply