0 In HQ Collections

Winter Layers // Regattasee

Das Kleid über der Hose tragen? Geht streng genommen schon seit letztem Jahr. Doch besonders dieses Jahr bin ich dem Layering total verfallen.

Eigentlich ein Kindheits-Trend: Kleid über Hose, Top über T-Shirt, Hals über Kopf. Was früher aber wohl eher wärmetechnische Gründe hatte, ist heute wohl einfach das Ergebnis der Wiederbelebung der 90er. But i like. Weil ich Layering total super finde. Deswegen kommt hier mein aktueller Lieblings-Look: mein heißersehntes Funkelkleid, das ich mir eigentlich für den Roten Teppich beim Tribute to Bambi gekauft hatte – die Wiesngrippe hat mich davon abgehalten.

Kaum wiederbelebt, konnte mich aber niemand davon abbringen, das Kleid auch casual tagsüber zu tragen. Einfach Jeans drunter, Boots dazu, fertig. Psst: Eigentlich habe ich an dem Tag noch einen Adidas-Hoodie drüber getragen, den habe ich für die Fotos allerdings doch ausgezogen. Immerhin sollte das Kleid wirken. Und: der Traum-Hut aus der H&M Studio Collection A/W 16.

Für’s Office darf’s also doch noch eine Schicht Layering mehr sein. Überhaupt liebe ich es, in verschiedenen Lagen unterwegs zu sein – man könnte es bös gesagt auch Zwiebellook nennen. Nicht unbedingt schmeichelhaft für die Silhouette, aber so schön bequem. Und gerade im Winter ist ein Spitzentop oder eben ein Kleid, das unter dem Pulli herauslugt, das Extraplus. Schicht im Schacht!





Psst #2: Wem die Givenchy-Boots zu teuer sind, kann hier das Lookalike shoppen.









You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply